Kontakt

FrauenMediaTurm
Das Archiv und
Dokumentationszentrum
Bayenturm / Rheinauhafen
50678 Köln

Fon 0221/931881-0
Fax 0221/931881-18
info@frauenmediaturm.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 10 bis 17 Uhr
Die Nutzung der Bibliothek ist nur nach Voranmeldung möglich. Sie können sich einfach telefonisch oder per E-mail anmelden.

weitere Informationen

FMT Literaturdatenbank

Direkt zum Bibliothekskatalog
zur Recherche

FMT Bilddatenbank

Direkteinstieg ins Bildarchiv
zur Recherche

EMMAdigital

Über 40 Jahre EMMA Volltext im elektronischen Lesesaal

FMT-DigiBib

Metasuche in Bibliothekskatalogen und Fachdatenbanken weltweit
zu FMT-DigiBib

FMT-DigiLink

Feministische Linkliste
zu FMT-DigiLink

META

Zentrale Suche in den Beständen der Einrichtungen des i.d.a.-Dachverbandes. zum META-Katalog

Marie Goegg-Pouchoulin : 1826-1899 ; die mutige Kämpferin für Frieden, Freiheit und Menschenrechte

Die Genferin Mme Pauline Chaponniere, spätere Präsidentin des internationalen Frauenbundes, sagte 1899 nach Marie Goeggs Tod:

 „Mme Goeggs große Leidenschaft galt der Gerechtigkeit. Diese Liebe zur Gerechtigkeit half ihr, die ihr angeborene Schüchternheit zu überwinden, um an öffentlichen Versammlungen aufzutreten und die Aufgaben zu erfüllen, zu denen ihr Gewissen sie trieb. 1868 gründete sie den ersten internationalen Frauenbund. Damals verstand man noch nicht, was ein solcher Bund für die Ziele der Menschheit bedeutete. Man betrachtete ihre Initiative mit Staunen, ja sogar mit Entrüstung. Marie Goegg wurde getadelt und verlacht. In Lausanne rief man ihr sogar "Petroleuse" nach. Heute scheint es uns selbstverständlich zu sein, daß Frauen ausgehen, arbeiten, studieren. Man kann kaum glauben, daß unsere Vorfahren dies lächerlich, unmöglich, ja sogar als Schande ansahen ... Das Werk dieser Pionierin ist demjenigen einer Pflügerin zu vergleichen, die eine harte Erde aufbricht, damit überhaupt eine Saat eingelegt werden kann. Es sind Frauen wie Mme Goegg, die den Boden vorbereitet haben, damit wir heute säen können. Ehre denen, die für andere die Wege zu ebnen versuchten." (Textauszug aus: Rahm, Berta (1968): Marie Goegg-Pouchoulin : 1826-1899 ; die mutige Kämpferin für Frieden, Freiheit und Menschenrechte. - Zürich, S. 230)

zurück zur Auswahlbibliografie