Kontakt

FrauenMediaTurm
Das Archiv und
Dokumentationszentrum
Bayenturm / Rheinauhafen
50678 Köln

Fon 0221/931881-0
Fax 0221/931881-18
info@frauenmediaturm.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 10 bis 17 Uhr
Die Nutzung der Bibliothek ist nur nach Voranmeldung möglich. Sie können sich einfach telefonisch oder per E-mail anmelden.

weitere Informationen

FMT Literaturdatenbank

Direkt zum Bibliothekskatalog
zur Recherche

FMT Bilddatenbank

Direkteinstieg ins Bildarchiv
zur Recherche

EMMAdigital

Über 40 Jahre EMMA Volltext im elektronischen Lesesaal

FMT-DigiBib

Metasuche in Bibliothekskatalogen und Fachdatenbanken weltweit
zu FMT-DigiBib

FMT-DigiLink

Feministische Linkliste
zu FMT-DigiLink

META

Zentrale Suche in den Beständen der Einrichtungen des i.d.a.-Dachverbandes. zum META-Katalog

Der Thesaurus des FMT

Was ist ein Thesaurus?

Der FrauenMediaThesaurus ist das Herzstück der FrauenMediaDatenbank. Er enthält rund 1.600 Schlagworte und 600 Synonyme, die in 18 Sachgebiete geordnet sind: von Frauenbewegungen über Arbeit/Ökonomie bis Freizeit/Sport/Reisen.

Im Unterschied zu den meisten wissenschaftlichen Thesauri, die sich auf ein Fachgebiet konzentrieren, ist der FrauenMediaThesaurus interdisziplinär angelegt – entsprechend der feministischen Gesellschaftsanalyse, die ihre Fragestellungen an alle Bereiche des politischen, sozialen, ökonomischen und kulturellen Lebens richtet.

Das Wort Thesaurus kommt aus dem Griechischen und ist ursprünglich ein Ort, in dem kostbare Weihegaben aufbewahrt werden, kurz: eine Schatzkammer. Im übertragenen Sinne ist ein Thesaurus ein Instrument, die Schätze eines Archivs zugänglich zu machen, indem er die Bestände durch sinnvolle Verschlagwortung recherchierbar macht.


Warum ein feministischer Thesaurus?

Neue Gedanken von Frauen brauchen neue Begriffe – von Androzentrismus bis Zwangsprostitution, von Männerjustiz bis Weiblichkeitswahn, von Backlash bis Gender. Der FrauenMediaThesaurus ist deshalb auch ein politisches Instrument, mit dem die sozialen und politischen Aktivitäten von Frauen in der Geschichte und Neuzeit benannt und damit auffindbar gemacht werden.

Sprache ist nicht neutral und formt unsere Gedanken. Spätestens die feministischen Sprachforscherinnen haben bewiesen, wie ‚männlich’ unsere Sprache ist. Und dass sie ein Denken von Frauen oft schon deshalb unmöglich macht, weil es für ihre Lebensrealitäten, Befindlichkeiten und Interessen oft noch nicht einmal Wörter gibt.

Der FrauenMediaThesaurus ist 1994 vom FrauenMediaTurm auf Basis der Bibliotheksbestände entwickelt worden. Er war der erste feministische Thesaurus im deutschsprachigen Raum. Er ist 2005 komplett überarbeitet und aktualisiert worden.


Der Thesaurus zum Download

Wahlweise als alphabetische Liste oder in systematischer Darstellung:

Thesaurus.alpha.2012.pdf

Thesaurus.sys.2012.pdf


Wie funktioniert der FrauenMediaThesaurus online?

Der Thesaurus Online ist mit der Datenbank des FrauenMediaTurm verknüpft. Ein Thesaurus-Schlagwort funktioniert als Hyperlink, führt also per Mausklick direkt in die Datensätze der im Archiv vorhandenen Dokumente. Die alphabetische Version enthält alle Schlagwörter und Synonyme in alphabetischer Reihenfolge.

Zum Online-Thesaurus


Glossar und Abkürzungen

Thesaurus: Ein Thesaurus (Wortschatz) ist eine kontrollierte Sammlung von Begriffen (Deskriptoren) in einem Netzwerk von Relationen (Ober- und Unterbegriffe: OB und UB; Verwandte Begriffe: VB), mit dem Ziel der inhaltlichen Feinerschließung eines Fachgebietes.

Deskriptor: Ein Deskriptor ist ein Schlagwort, das für einen Thesaurus kontrolliert (genormt) wurde und für die Inhaltliche Erschließung und die Recherche zugelassen ist. Ein Deskriptor repräsentiert eine Klasse bedeutungsgleicher bzw. gleichgesetzter Benennungen, so genannter Synonyme.

Synonym: Ein Synonym ist eine bedeutungsgleiche Bezeichnung für einen Deskriptor. Mithilfe der Synonym-Regelung wird von einem Nicht-Deskriptor auf einen Deskriptor verwiesen. Synonyme enthalten in ihrem Begriffssatz die Kennzeichnung BS = Benutze Synonym, der dazugehörige Deskriptor die Kennzeichnung BF = Benutzt für.
Beispiel: Gender BS Soziales Geschlecht; Soziales Geschlecht BF Gender

Verwandte Begriffe (VB): Verwandte Begriffe sind Begriffe, die keine hierarchische Beziehung zulassen, die aber inhaltlich miteinander verknüpft sind. Im FrauenMediaThesaurus haben die verwandten Begriffe eine wichtige Funktion: die zahlreichen verwandten Begriffe vernetzen das Vokabular miteinander und ermöglichen eine assoziative Navigation im Datenbestand.

Ober- und Unterbegriffe (OB, UB): Aus der Zuordnung der Schlagworte zu Oberbegriffen ergibt sich die Struktur des Thesaurus.

Polyhierarchie: Der FrauenMediaThesaurus ist polyhierarchisch organisiert, d.h. für einen Begriff sind auch mehrere Oberbegriffe zugelassen.

Top Term: Ist der Oberste Begriff in der Thesaurusstruktur, er wird nicht als Schlagwort (Deskriptor) vergeben und enthält somit auch keine Einträge. Die Top Terms orientieren sich am inhaltlichen Konzept des FrauenMediaTurm und benennen die übergreifenden Themen bzw. Sachgebiete.

Zum Seitenanfang