Kontakt

FrauenMediaTurm
Das Archiv und
Dokumentationszentrum
Bayenturm / Rheinauhafen
50678 Köln

Fon 0221/931881-0
Fax 0221/931881-18
info@frauenmediaturm.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 10 bis 17 Uhr
Die Nutzung der Bibliothek ist nur nach Voranmeldung möglich. Sie können sich einfach telefonisch oder per E-mail anmelden.

weitere Informationen

FMT Literaturdatenbank

Direkt zum Bibliothekskatalog
zur Recherche

FMT Bilddatenbank

Direkteinstieg ins Bildarchiv
zur Recherche

EMMAdigital

Über 40 Jahre EMMA Volltext im elektronischen Lesesaal

FMT-DigiBib

Metasuche in Bibliothekskatalogen und Fachdatenbanken weltweit
zu FMT-DigiBib

FMT-DigiLink

Feministische Linkliste
zu FMT-DigiLink

META

Zentrale Suche in den Beständen der Einrichtungen des i.d.a.-Dachverbandes. zum META-Katalog

FRAUEN, DIE FORSCHEN

Ausstellung im FrauenMediaTurm (FMT) 25 Spitzenforscherinnen, porträtiert von Bettina Flitner Symposium 5.–7.9.2008 | Ausstellung 5.9.2008– 06.02.2009

Prof. Pauss probt im Forschungszentrum CERN in Genf den Urknall.
©Bettina Flitner

Die Physikerin Prof. Felicitas Pauss war eine der zehn Top-Wissenschaftlerinnen, die dabei waren, als Wissenschaftsministerin Dr. Annette Schavan am 5. September die Ausstellung mit den Worten eröffnete: "Die hier vorgestellten Wissenschaftlerinnen machen Mut!" – und die angereisten Wissenschaftlerinnen selber staunten, wie kühn die Fotografin ihre Gedanken und Visionen in Bilder umgesetzt hat.

Das dreitägige Symposium begann mit der Kommunikationsforscherin Prof. Christina Holtz-Bacha von der Uni Erlangen-Nürnberg. Sie sprach über "Die Funktion von Bildern in der Geschlechterpolitik am Beispiel der Darstellung von Frauen in Männerdomänen".

Und die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Barbara Schneider-Kempf, die auch Mitglied im Beirat des FrauenMediaTurm ist, referierte am passenden Ort über "Die Notwendigkeit von Spezialbibliotheken am Beispiel des FMT".

Danach drängelten sich rund 200 Menschen durch den mittelalterlichen Turm, vom Gewölbe bis in die Bibliothek im 4. Stock mit ihrem Himmelsauge.

Die Exponate können seit 2009 von Museen und Institutionen ausgeliehen werden. Begleitend stellt der FMT wissenschaftliche Pionierinnen aus der Vergangenheit in einem Dossier vor.

Ausstellung und Symposium sind Teil des Projektes FMTvisuell, einer neuen Bilddatenbank.


Wir danken dem Bundesministerium für Bildung und Forschung für die Unterstützung des Projekts. Eine Veranstaltung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2008 – Jahr der Mathematik.

Impressionen